Aus der Redaktion: Making of - Teil 2
"Aufgeschrieben"

Was es mit der Idee und den Ursachen unserer kleinen Hexenkater-Blog-Geschichte auf sich hat, sollte ich ja zu Genüge im ersten Teil unseres "Making of Tyrrin Hexenkater" zu Tage gefördert haben. Also komme ich besser gleich zu der in diesem Blog allgegenwärtigen Frage, warum das denn hier immer etwas länger dauert ... ^.^

Das Buch mit dem Hexenkater

Von der Idee zum Hexenkater auf Papier

Eigentlich hatte ich nur einen Kalender über, der zum Wegwerfen einfach viel zu schade war. Auch wenn anfangs noch unklar war, worauf das alles hinauslaufen würde, beschloss ich kurzer Hand, ihn für meine Schreiberei zu nutzen. Und siehe da: Die Idee kam - und das auf leichten Samtpfoten, während ich mich einmal wieder über das "Es-ist-halt-wie-es-ist" mokierte.

Die Geschichte entsteht

Erst ein "Miu, miu!", dann die Lektion Nummer 1, dann Lektion Nummer 2, 3, 4 ... Ich schätze, ihr könnt euch denken, wie es weiter ging. Ich glaube, es war so zwischen Lektion 3 und 4, als ich in einem gelegentlichen Bedürfnis nach Web-Bastelei Mie mit ins Boot holte und schließlich begann, den Blog aufzusetzen. Das war so im Frühsommer 2013, sodass wir im September ausreichend Material produziert hatten, um die erste Lektion unserer Hexenkater-Geschichte nach allen Regeln der Kunst im Internet zu verteilen und anschließend Lektion für Lektion in (relativ) regelmäßigen Intervallen nachzulegen. ^.^

Doch wieder zurück zum "Warum-dauert-das-denn-immer-so-lange?!" ...

Nach dem Wort auf dem Papier kommt ...

... übertragen, überarbeiten, korrigieren.

Ich muss zugeben, das Schreiben an sich geht ziemlich fix. Von Lektion zu Lektion braucht es manchmal etwas, aber einmal angefangen dauert es ein bis maximal zwei Stunden und die Lektion ist auf dem Papier. Na ja, und das war auch schon der schnelle Teil an der reinen Schreibarbeit. ^.^'

Aus analog mach digital ... ^.^'

Denn irgendwie muss der Hexenkater ja auch noch in den Blog, also in das digitale Medium. Mit anderen Worten, es wird abgetippt, über Schrift gerätselt ... Ich schreibe viel unterwegs und ... Habt ihr schon mal versucht, in einem fahrenden Bus was zu scheiben? Das ist nicht einfach und es wird nicht schön, aber es geht. ^.^ Zum reinen Übertragen kommt also noch ein Überarbeiten hinzu sowie das Abgleichen mit der bisherigen Geschichte ... Das braucht schon etwas Zeit. ^.^

Und dann muss die ganze Sache erstmal liegen - damit ich die jeweilige Lektion einfach nur so lesen und noch ein paar letzte Optimierungen vornehmen kann.

Tja, und dann ... Na ja, dann ist erst mal Mie an der Reihe. Doch dazu mehr im dritten Teil unseres "Making of Tyrrin Hexenkater". ^.~

Eure Platti

<< zurück zu Teil 1 <<

Kommentare